Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page

Kategorie: Strategien zur Aktivierung finden und mit lokalen Akteur:innen umsetzen

Nordhausen: Rettung des Altendorfer Kirchviertels durch SWG

In der historischen Altstadt Nordhausens konnten erstaunliche Erfolge im Hinblick auf die städtebauliche Aufwertung des von der Bombardierung im zweiten Weltkrieg verschont gebliebenen Fachwerkbestandes im Stadtzentrum erzielt werden. Die vom Verfall bedrohten denkmalgeschützten Fachwerkhäuser entlang der Schärfgasse im Altendorfer Kirchviertel wurden durch die Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Nordhausen (SWG) saniert und mit einem Neubau an der…
Weiterlesen


5. Dezember 2023 0

Pößneck: Erwerb, Gebäudesicherung und Aufwertung einer Problemimmobilie in der Neustädter Straße

In der Neustädter Straße 90 verfiel – wie in vielen Thüringer Innenstädten häufig noch vorkommend – zunehmend ein unsaniertes Objekt und strahlte negativ auf sein Umfeld in der geschlossenen Straßenrandbebauung aus. Der Bauzustand des Haupthauses war geprägt von Schädigungen aufgrund mangelnder Bauwerksunterhaltung (Feuchteschäden mit echtem Hausschwamm). Zur Erhaltung der historischen Bausubstanz und Vermeidung weiterer Schäden…
Weiterlesen


5. Dezember 2023 0

Meuselwitz: Städtisches Wohnungsunternehmen bewirtschaftet großen Bestand in der Altstadt

Im südlichen Teil des Sanierungs­gebietes wurde der Rathenauplatz mit kombi­niertem Einsatz von Städte- und Woh­nungsbauförderung aufgewertet. Das an der Stirnseite positionierte Eckgebäude Lutherstraße 8/10 wurde mit Stadtum­baumitteln teilweise rückgebaut und gesichert. Nunmehr entstehen hier mit­tels Förderung nach ISSP-Richtlinie der Wohnungsbauförderung sieben Sozial­wohnungen (drei davon barrierefrei). Der Aufwand dafür, welchen wiederum die städtische Wohnungsgesellschaft betrieben hat,…
Weiterlesen


29. März 2022 0

Apolda: Beliebte Wohnungen in der Innenstadt

Nach Ansicht der lokalen Wohnungs­marktfachkundigen wird sich der Leerstand künftig nicht geballt in flächenhaftem Rückbau zeigen. Vielmehr wird er lageabhängig sowie kleinräumig (in einzelnen Gebäuden) auftreten und somit individueller Lösungen bedürfen. Der Neubau bzw. die Modernisierung von Wohn- und Geschäftsgebäuden an Schlüsselstandorten, wie dem Peters­karree, hat die Innenstadt in diesem Bereich deutlich aufgewertet. Das Peters­karree…
Weiterlesen


29. März 2022 0

Altenburg: Wohnungsunternehmen erweitern ihr Portfolio in der Innenstadt

Besonders erfreulich ist, dass sich die Wohnungsunternehmen und erstmals auch die Genossenschaften durch Städtebaufördermittel in der Innenstadt mit Wohnungsneubau engagieren. SWG, AWG und bald auch die WAG erweitern ihr Portfolio. Sie gestalten ihre Vermie­tung zukunftssicherer und leisten einen wichtigen Beitrag für die Aufwertung der Innenstadt. Hervorzuheben sind die Projekte an der Moritzstraße, ­­­der ­Teichstraße, im…
Weiterlesen


29. März 2022 0

Neustadt an der Orla: Lutherhaus „reformiert“

Ein Beispiel für den Erhalt baukulturell wertvoller Bausubstanz ist die Siche­rung und anschließende Sanierung des Lutherhauses im Quartier 9 in direkter Nachbarschaft des historischen Rathau­ses. Nach vielen Jahren des Leerstands und baulichen Verfalls konnte seit 2012 eine Sanierungsplanung umgesetzt werden, welche den Wirkungskreis des Reformators im begehbaren Schaudenk­mal erlebbar macht. Nachdem in den Jahren 2015/16…
Weiterlesen


29. März 2022 0

Rudolstadt: Historische Front, moderner Hintergrund

Im Zuge der Aktualisierung des Brach­flächenkatasters werden wichtige, aber baufällige Immobilien identifiziert und über Zwangsversteigerungen erworben. So gingen mehrere Immobilien schul­denfrei in kommunalen Besitz sowie in den Handlungsbereich der städtischen Wohnungsgesellschaft RUWO über.Über Sicherungsmaßnahmen und Hinterhof­entkernung wurde die Attrakti­vität für Wohnnutzungen und damit die Investi­tionsbereitschaft erhöht.In einem denkmalgeschützten Gebäude in der Vorwerksgasse wollte die RUWO…
Weiterlesen


29. März 2022 0

Ronneburg: Bachelor- und Masterarbeiten zur Konzeptentwicklung für Einzeldenkmal

Am Marktplatz in Ronneburg befinden sich seit vielen Jahren drei zusammen­hängende Problemimmobilien, welche das zentrale Stadtbild negativ beein­flussen. Die Stadt ist bemüht, innovative Wege zur Aktivierung zu finden. In die­sem Falle hat sie sich die Unterstützung von der Bauhaus Uni Weimar geholt. Zu dem Gebäudeensemble mit Einzeldenk­mal (Herrengasse 1) wurden Bachelor- und Masterarbeiten erstellt, welche…
Weiterlesen


29. März 2022 0

Schmalkalden: Fachwerkgebäude sanieren und erlebbar machen

Durch zahlreiche Aufwertungsmaß­nahmen in öffentlichen Freiräumen und im Gebäudebestand konnte eines der schönsten Fachwerkensembles Thürin­gens erhalten, viele Problemim­mobilien gesichert und teilweise einer neuen Nut­zung zugeführt werden. Erfolgsfaktor war hier, dass die Stadt als Koordinatorin und Zwischenerwerberin fungierte. Außerdem trug die städtische Wohnungsbaugesell­schaft mit ihren Sanierungstätigkeiten maßgeblich dazu bei. Als ein gelungenes Beispiel kann das „Fachwerkerlebnis­haus“…
Weiterlesen


29. März 2022 0

Waltershausen: Der erste Eindruck entscheidet

Mitunter lässt die Wirkung eines Gebäu­des im Straßenraum einen deutlich höhe­ren Sanierungsstand vermuten als im Inneren tatsächlich vorhanden ist. In Waltershausen ist das u. a. auf Moderni­sierungsvereinbarungen und ein kommu­nales Förderprogramm zurückzuführen, mit dessen Hilfe viele Fassaden und Fens­ter erneuert wurden. Problematisch ist, dass für die unveränderten Innenräume oftmals keine Nutzung in Aussicht steht. Im…
Weiterlesen


29. März 2022 0