Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors
page

Schmalkalden-Walperloh: Stadionbereich als Standort für neues Stadtteilzentrum

Dass die Beteiligung der Bewohnerschaft auch nachhaltig für einen besseren Stadtteil sorgt, ist am Beispiel des „Groß­reinemachens“ 2019 im Stadtteil „Sch­malkalden-Walperloh“ spürbar, bei dem viele Anwohnende zum Säubern ihres Wohnumfeldes zusammenkamen. Bei der Organisation wirkte auch das in Walper­loh agierende ThINKA-Management der Thüringer Initiative für Inte­gra­tion, Nach­haltigkeit, Kooperation und Aktivierung mit. Das ThINKA-Team ist ein wichtiger Akteur in Walperloh und hat ­unter anderem zudem an der Organisa­tion und Durchführung des Stadtteilfestes „Walperloh ist bunt“ teilgenommen, das 2019 vor dem Stadion stattfand. Künf­tig soll mit der Sanierung des Stadions eine gesamträumliche Neuordnung des Sport-Areals und der angrenzenden Bereiche erfolgen. Des Weiteren ist geplant, zusätzliche Nutzungen (mit Angeboten der Kinder- und Jugendarbeit, für soziale und sportliche Projekte, als Beratungs­stelle und Standort von Sanierungs- und Quartiersmanagement) am Standort zu bündeln. Insbesondere soll das Vorha­ben als Verbindungselement zwischen dem Wohngebiet und der Innenstadt fungieren, indem der Eingangsbereich gleichzeitig die Funktion eines neuen Quartiersplatzes innehat. Für die Bau­maßnahme (eingeschossiges Gebäude, behindertengerechte Nutzungsmöglich­keiten, Sporträume, Mehrzweckräume, Platzgestaltung) sind gut 4,9 Mio. Euro als Fördersumme angedacht.

Quelle: Stadtumbau-Besuch, Dokumentationsstand: 2019


Weitere Projektbeispiele zum Handlungsschwerpunkt: Qualifizierung von Begegnungszentren – Orientierung auf Mehrfachnutzung